FRAGEN?
WIR HABEN
ANTWORTEN

BOTULINUMTOXIN
HYALURONSÄURE

Botulinumtoxin – die häufigsten Fragen

Was ist "Botox" (Botulinumtoxin)?
„Botox” ist der Markenname des irischen Pharmaunternehmens Allergan für den Wirkstoff Botulinumtoxin. Heute gibt es viele weitere Hersteller, die den Wirkstoff Botulinumtoxin unter verschiedenen Namen produzieren und anwenden.
Botulinumtoxin ist ein Eiweiß, welches seit vielen Jahren in verschiedenen Bereichen der Medizin Anwendung findet. Die Wissenschaft kennt bisher sieben Variationen des Wirkstoffes, die so genannten A, B, C, D, E, F und G Typen. In der Medizin wird vor allem Botulinumtoxin Typ A verwendet. Falten an der Stirn, um die Augen oder den Mund werden häufig als störend empfunden und können mit Botulinumtoxin A, gemildert werden und somit ein frischeres und jüngeres Aussehen kreieren. Botulinumtoxin hat in den letzten Jahren vermehrt an Beliebtheit zugenommen und gilt heute als erprobtes Mittel gegen Falten. Zudem sind jedoch zahlreiche Erkrankungen bekannt, die durch Botulinumtoxin behandelt werden können, u.a. Migräne, übermäßiges Schwitzen, Muskelspastiken bei Kleinkindern, etc.
Wie wirkt Botulinumtoxin?
Durch permanente Anspannung der Gesichtsmuskulatur entstehen im Laufe der Jahre Falten im Gesicht. Um diese langfristig zu entfernen, wird die Substanz mit einer feinen Nadel in den Muskel gespritzt. Dort hemmt es die Signale zwischen Nerven und Muskel, sodass die faltenverursachende Muskelanspannung nicht mehr stattfindet. Als Folge der Muskelentspannung wirken diese Falten oft gemildert bzw. geglättet.
Ab wann sieht man das Ergebnis der Behandlung?
Die Wirkung von Botulinumtoxin tritt nach ca. 2­ bis 5 Tagen ein. In seltenen Fällen kann sich die Wirkung auch erst nach 10­ bis 14 Tagen manifestieren.
Ab wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?
In der Regel sind nur minimal kleine Einstichpunkte sichtbar, die leicht zu überschminken sind. Daher kann man sich nach der Behandlung wieder in der Öffentlichkeit zeigen.
Sind die Behandlungen schmerzhaft?
Für die Behandlung mit Botulinumtoxin werden sehr feine Nadeln verwendet. Die Prozedur ist daher in der Regel kaum schmerzhaft und ohne örtliche Betäubung leicht zu überstehen.
Ist Botulinumtoxin schädlich für meine Gesundheit?
Botulinumtoxin hat eine hohe therapeutische Breite. In der Hand eines erfahrenen Plastischen Chirurgen treten normalerweise keine gesundheitsgefährdenden Wirkungen auf.
Welche Nebenwirkungen können bei einer Behandlung mit Botulinumtoxin auftreten?
Da das Medikament per Injektion in den Muskel gebracht wird, können die für Injektionen typischen Nebenwirkungen auftreten. Durch die Verletzung von kleinen Gefäßen, können Einblutungen entstehen, die aber nach wenigen Tagen verschwinden. In seltenen Fällen berichten Patienten von leichten Kopfschmerzen nach der Behandlung, die aber nach kurzer Zeit wieder verschwinden. In ganz seltenen Fällen kann es zu Unverträglichkeiten kommen.
Des weiteren können Muskeln ruhiggestellt werden, die nicht beabsichtigt waren. Folgen können im Bereich der Stirn, leichte Sehstörungen und ein hängendes Oberlid sein. Im Mundbereich ein hängender Mundwinkel. Diese Beeinträchtigungen bilden sich jedoch nach einigen Wochen vollständig zurück.
Wie lange hält das Ergebnis an?
Die Wirkdauer ist individuell sehr unterschiedlich und beträgt zwischen 3 und 6 Monaten. In der Regel lässt die Wirkung nicht von einem Tag auf den anderen plötzlich nach, sondern die behandelte Falte bildet sich Schritt für Schritt zurück.
Wann darf ich wieder Sport machen?
Sehr Kreislauf belastende Sportarten sollten für mindestens für zwei Tage pausiert werden, da durch die Anstrengung die Gefäße erweitert werden und sich das Botulinumtoxin unter Umständen schneller verteilt und abgebaut wird. Das hat dann zur Folge, dass die Wirkung kürzer andauert. Reguläre Sportarten wie Joggen oder Fitnessübungen können normalerweise nach einem Tag wieder aufgenommen werden. Sollten Sie nach Ihrer Behandlung sportliche Aktivitäten planen, frage Sie bitte in jedem Fall Ihren behandelnden Arzt, ob und ggf. wann Sie wieder Sport treiben können.
Darf ich Gesichtsbehandlungen (Massagen, Facials, Peelings) im unterspritzen Bereich machen lassen?
Im Bereich der behandelten Regionen sollten mindestens für zwei Tage keine Massagen und Behandlungen durchgeführt werden um eine nicht gewollte Verteilung der Wirkstoffe zu vermeiden.
Wie oft sollte ich nachbehandelt werden?
In der Regel reichen ein bis zwei Behandlungen im Jahr.
Ist Botulinumtoxin in der Schwangerschaft und Stillzeit erlaubt?
In der Schwangerschaft und Stillzeit sollten keine Behandlungen durchgeführt werden.
Darf ich nach einer Behandlung in die Sonne / Solarium oder in die Sauna?
Solarium, direkte UV­Bestrahlung durch Sonne und Saunagänge sollten für mindestens drei Tage vermieden werden, weil durch die Erhitzung der Haut auch die Durchblutung angeregt wird und sich die Substanz so schneller abbaut. Das bedeutet, dass die Wirkung unter Umständen nicht so lange anhält.Sollten Sie nach Ihrer Behandlung Sonnenbäder oder Solarium- bzw. Saunagänge planen, fragen Sie bitte in jedem Fall Ihren behandelnden Arzt, ob und ggf. wann Sie diese durchführen können.
In welchem Alter sollte man eine Behandlung mit Botulinumtoxin erwägen?
Es gibt keine direkte Altersempfehlung für die Behandlung mit Botulinumtoxin. Auch im Alter von 20 können sich mimische Falten im Gesicht so zeigen, dass sie auch im entspannten Zustand zu sehen sind. Bei der Ausbildung tiefer dynamischer Falten kann eine Behandlung begonnen werden. Die definitive Entscheidung kann bei einer individuellen Beratung mit dem Arzt gemeinsam getroffen werden.

Hyaluronsäure – die häufigsten Fragen

Was ist eigentlich Hyaluronsäure?
Hyaluronsäure ist ein sogenanntes Glykosaminoglykan. Ein Stoff, der auch natürlicher Bestandteil der Haut ist und einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes darstellt. Außerdem kommt sie im Glaskörper des Auges und auch im Gelenkknorpel vor. Die Aufnahmefähigkeit für Flüssigkeiten stellt die Besonderheit dieser chemischen Verbindung dar. Durch die hohe Speicherkapazität von Wasser wirkt die Haut frisch und jugendlich. Leider geht der Anteil an körpereigenem Hyaluron schon ab dem 25. Lebensjahr deutlich zurück. Die Haut büßt ihre Spannkraft ein und es entstehen statische Falten im Gesichtsbereich. Dieser Verlust lässt sich durch synthetisch hergestellte Hyaluronsäure-Produkte ausgleichen.
Wie ist die Wirkung von Hyaluronsäure?
Hyaluron kann in oder unter die Haut eingebracht werden und statische Falten und Verlust von Volumen im Bereich der Lippen direkt ausgleichen. In einigen Fällen kann auch eine Kombination von Botulinumtoxin und Hyaluronsäure sinnvoll sein.
Wann sieht man das Ergebnis der Behandlung?
Der Hebe-Effekt einer Behandlung mit Hyaluronsäure ist sofort sichtbar. Durch die Unterspritzung kann jedoch eine individuell stark ausgeprägte Schwellung in den behandelten Regionen auftreten. Daher ist das endgültige Ergebnis erst nach ein bis zwei Wochen wirklich genau beurteilbar.
Ab wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?
In der Regel kann man sich nach der Behandlung gleich wieder in der Öffentlichkeit zeigen. Da die Neigung zu einer Schwellung der behandelten Gesichtsbereich jedoch sehr unterschiedlich ist und auch die Injektionsmenge der Hyaluronsäure einen Einfluß darauf hat, sollte man den Termin für die Behandlung 2­3 Wochen vor einem besonderen Event, wie zum Beispiel einer Hochzeit, planen.
Sind die Spritzen schmerzhaft?
In den meisten hochwertigen Hyaluronsäure-Produkten wie zum Beispiel Restylane von Galderma ist ein Lokalanästhetikum bereits integriert, sodass nur der erste Einstich leicht schmerzhaft ist. Bei ausgedehnteren Behandlungen kann vorher eine betäubende Salbe appliziert werden.
Welche Nebenwirkungen können auftreten?
Da bei der Anwendung von Hyaluronsäure der Wirkstoff per Injektion in verschiedene Gewebeschichten der Haut eingebracht wird, können die für Injektionen typischen Nebenwirkungen auftreten. Diese sind Blutergüsse, Schwellung, Rötung und Schmerzen. In sehr seltenen Fällen kann es zum Verschluss eines Gefäßes im Gesichtsbereich kommen. Ebenfalls selten sind Infektionen im behandelten Gebiet mit Ausbildung eines Abszesses.
Wie lange hält das Ergebnis an?
Die Wirkdauer ist individuell sehr unterschiedlich und beträgt zwischen 6 und 12 Monaten. In der Regel lässt die Wirkung nicht von einem Tag auf den anderen plötzlich nach, sondern die behandelte Falte wird Schritt für Schritt wieder tiefer. Der natürliche Abbau der Hyaluronsäure kann bei unterschiedlicher Hautbeschaffenheit variieren.
Wann darf ich wieder Sport machen?
Sehr Kreislauf belastende Sportarten oder solche bei denen die behandelte Region sehr exponiert ist (z.b Boxen oder Schwimmen mit Schwimmbrille), sollten für mindestens 5 Tage pausiert werden, da durch eine Quetschung in diesem Bereich das Material noch verschoben werden kann. Sollten Sie nach Ihrer Behandlung sportliche Aktivitäten planen, fragen Sie bitte in jedem Fall Ihren behandelnden Arzt, ob und ggf. wann Sie wieder Sport treiben können.
Darf ich Gesichtsbehandlungen (Massagen, Facials, Peelings) im unterspritzen Bereich?
Im Bereich der behandelten Regionen sollten für zwei Wochen keine Massagen und Behandlungen durchgeführt werden um eine nicht gewollte Verteilung zu vermeiden.
Wie oft sollte ich nachbehandelt werden?
Die Behandlungsintervalle sind individuell sehr unterschiedlich und können auch Teil eines ganzen Behandlungsplanes sein, je nachdem welche Gesichtspartien konturiert werden sollen. In der Regel reichen 1 bis 2 Behandlungen im Jahr.
Ist Hyaluronsäure in der Schwangerschaft und Stillzeit erlaubt?
In der Schwangerschaft und Stillzeit sollten keine Behandlungen durchgeführt werden.
Darf ich nach einer Behandlung in die Sonne / Solarium oder in die Sauna?
Solarium, direkte UV­Bestrahlung durch Sonne und Saunagänge sollten für mindestens drei Tage vermieden werden. Sollten Sie nach Ihrer Behandlung Sonnenbäder oder Solarium- bzw. Saunagänge planen, fragen Sie bitte in jedem Falle Ihren behandelnden Arzt, ob und ggf. wann Sie diese durchführen können.
In welchem Alter sollte man eine Behandlung mit Hyaluronsäure erwägen?
Es gibt keine direkte Altersempfehlung für die Behandlung mit Hyaluronsäure. Auch im Alter von 20 Jahren können sich statische Falten im Gesicht zeigen oder schmale Lippen werden als störend empfunden. Nach einer genauen Analyse und Beratung durch einen Facharzt kann ein gemeinsamer Plan entworfen werden, welche Regionen sinnvoll behandelt werden können.

Diese Seite benutzt Cookies. Sie stimmen der Benutzung zu, wenn Sie sich die Inhalte der Seite ansehen. Mehr dazu